Performance Boost
Ladezeiten verkürzen! Ranking und Conversion erhöhen.
 


Langsam nervt. Das war früher auch nicht anders. Damals hat man große Bilder in kleinere Fragmente zerschnitten um den Bildaufbau zu beschleunigen. Eine Seite mit 100kb war damals schon grenzwertig. Mittlerweile hat sich die Bandbreite erhöht und Seitengrößen mit mehr als 2MB sind keine Seltenheit. Newsseiten wie z.B. suedeutsche.de transportieren fast 3MB (wären 6,3 Minuten bei einem Modem/ 56-64kbs) schon bei der Startseite durchs Netz. Dass das heutzutage nichts mehr ausmacht, dafür sprechen immer schnellere Leitungen und Downloadraten von bis zu 100Mbit/s und mehr.

 Trotzdem sollte man nicht mehr Bandbreite verschwenden als notwendig.


Warum schnellere Seitenladezeiten von Vorteil sind:

  • Schnellere Ladezeiten verbessern das Ranking bei Suchmaschinen
  • Niedrigere Absprungraten = höhere Conversion Rate
  • geringere Serverlast pro Besucher = weniger Stromverbrauch
  • Bessere User Experience


Die oben genannten Vorteile sprechen für sich und lassen sich mit etwas technischen Kow-How einfach realisieren. Prüfen Sie doch einmal Ihre Webseite. Webseitenadresse in nachfolgendes Feld eintragen und los geht's.

 


Wir bieten unseren Hosting-Kunden bereits Google PageSpeed vorinstalliert und schnelle Serverreaktionszeiten (~100ms Response Time). Response Time ist die Zeit, die der Server braucht, um auf eine Anfrage zu antworten. Wer sich also die Mühe macht die Ladezeiten der Webseite zu verkürzen, sollte auch auf einen schnellen Server setzen, um das optimale Ergebnis zu erzielen. Als Richtwert dienen hier etwa 200ms Response Time.

Sie haben noch Fragen?